Menschen-Kicker-Turnier "Rhein für Duisburg" - Finale
Menschen-Kicker-Turnier "Rhein für Duisburg" - Finale

 

Zwölf Mannschaften aus den unterschiedlichsten Sportbereichen gingen an den Start, und alle wurden neben einem gleichzeitig spannenden und entspannten Tag mit lukrativen Gutscheinen für Trikotsätze belohnt. Allein das Siegerteam, die RESG Walsum, kann sich für 1.500 Euro einkleiden lassen.

 

Die gute Stimmung sorgte für einen unvergesslichen Tag an diesem wunderschönen Freizeitort im Süden der Stadt. Die Duisburger Wohnungsgenossenschaften hatten dieses Event ins Leben gerufen, um allen Beteiligten, Aktiven wie Zuschauern, Abwechslung und Unterhaltung zu bieten. Und das gelang vollauf. Der Publikumszuspruch konnte sich sehen lassen. Über den Tag verteilt waren über 500 Besucher vor Ort, die mit den Menschen-Kickern mitfieberten.

 

Winfried Tomczak, Sprecher der Duisburger Wohnungsgenossenschaften, fasste die Eindrücke zusammen: „Unser Verbund engagiert sich permanent für soziale Zwecke. Heute haben wir Vereine mit Sachpreisen im Wert von über 10.000 Euro unterstützt. Darüber hinaus gab es ein Miteinander mit ausschließlich glücklichen Gesichtern. So sollte es sein.“

 

Auch Thomas Kempe, ehemaliger Profi des MSV Duisburg und mit 391 Bundesligaspielen ein exzellenter Fachmann, verfolgte aufmerksam das Geschehen im RheinPark: „Ich hätte nicht gedacht, dass es so interessant und spannend sein kann. Alle waren mit Engagement am Ball, und es hat allen sichtlich Freude bereitet. Es ist Fußball der besonderen Form, aber schön.“

 

Der Spaß stand an diesem Tag zwar im Mittelpunkt des Geschehens, doch interessante sportliche Auseinandersetzungen gab es auch am laufenden Band zu sehen. In vier Gruppen mussten sich die Sechser-Teams für die Halbfinal-Begegnungen qualifizieren. Knapp verpassten dieses Ziel die Akteure der VSG Duisburg, die in den Wohnstätten der „LebensRäume für Menschen in Duisburg“ leben oder dort beschäftigt sind und eindrucksvoll zeigten, dass Inklusion auch im Sport hervorragend umzusetzen ist. In der spannenden Gruppe 4 verpasste die VSG bei Punkt- und Torgleichheit nur aufgrund der weniger geschossenen Treffer die Vorschlussrunde.

 

Im Endspiel setzte sich die RESG Walsum gegen die Fußball-Damen des SV Duissern knapp mit 1:0 durch. Das entscheidende Tor erzielte Stefan Jostmeier. Das kleine Finale entschieden die Kreisliga-Kicker der SG Wacker Walsum mit 2:0 gegen die Hockey-Damen von Preußen Duisburg für sich.

 

RESG-Kapitän André Kulossek freute sich nach dem Turnier : „Wir haben wahrlich nicht damit gerechnet, gegen die Fußball-Teams eine Chance zu haben. Dieses Turnier war außergewöhnlich und nicht alltäglich. Wir freuen uns auf die Trikots, die uns immer wieder an diesen angenehmen Tag erinnern werden.“

 

Menschenkickerturnier Finale   Menschenkickerturnier Siegerehrung